1. September 2014

Völlig verspätet, aber aus tiefstem Herzen:

Trudi ♥


In diesen wunderbaren Sommerhut hatte ich mich schon direkt und ohne Umwege verschossen, als ich ihn vor geraumer Zeit hier bei Mademoiselle Pfingstspatz auf dem Täubchen-Kopf entdeckte.


Keine Frage also, dass ich mehr als begeistert war, als sie mir bei einem Besuch in ihrem wunderbaren Nähcafé eröffnete, dass es dazu tatsächlich auch einen Schnitt geben würde - ich habe dann mal direkt in meinen alten Stoffen gewühlt und ein Exemplar für das Kleinchen gezaubert, das uns seither schon wirklich gute Dienste geleistet hat. Sie hat sich dann im Urlaub am einzigen Meertag auch wirklich nur den Rücken verbrannt *schäm*, aber NICHT das Gesicht oder die Schultern :-p


Der Hut wird verstürzt genäht, das heißt, man kann ihn wenden und dem jeweils aktuellen Outfit anpassen.
Trotzdem ist er aber schön leicht und kein bißchen schwitzig.

Außerdem kann man ihn auch als Regenhut nähen - vielleicht nicht das Allerschlechteste gerade...
Trudi ist als ebook zum Sofortloslegen hier bei farbenmix zu haben!

Vielen Dank, dass ich Probenähen durfte ♥

28. August 2014

Urlaubsstadt | Verona { Zeig uns Deine Stadt|8 }

"Zeig uns Deine Urlaubsstadt!" ist, passend zur Ferienzeit, das Augustthema beim Fotoprojekt der Shootingqueens
Da wäre ich beinahe grandios gescheitert, denn das Urlaubsende war schon in greifbarer Nähe, wir hatten schon unendlich viel gesehen, aber eine "richtige" Stadt war bis dahin noch nicht dabei ;-)
Dann allerdings haben wir früher als geplant (Die Mücken! Die vielen Menschen! Ferragosto!) dem Meer den Rücken gekehrt und eine Nacht in Verona verbracht.
Eine Stadt, unzweifelhaft, und eine wunderschöne dazu ♥

Gibt es die Urlaubsfotos diesmal halt mal nicht chronologisch....


Wettertechnisch war das übrigens unser einziger schlechter Tag, deswegen auch die eher mäßigen Bilder...
Wobei "Tag" eigentlich schon maßlos übertrieben ist - es begann in dem Moment zu regnen, als wir die Fahrräder auf irgendeiner Piazza abschlossen und als wir eine Stunde später die Nerven verloren und zwei Schirme kauften, hörte es auch quasi sofort wieder auf *g*
Außerdem war der Regen so warm, dass man bequem in Flipflops durch die Pfützen laufen konnte ;-)


Wir haben uns einfach treiben lassen, denn wegen unserer völlig ungeplanten Umroutung ("No Passport, no Croatia!") stand Verona eigentlich kein bißchen auf dem Plan und entsprechend unvorbereitet waren wir auch.
Ist manchmal aber gar nicht das Schlechteste ;-)







Dass die allermeisten Bilder einen Blick nach oben offenbaren, liegt im Übrigen daran, dass unten hauptsächlich Menschen zu sehen waren, denn die waren doch recht zahlreich unterwegs, Ferragosto-Woche eben.....
Das war ja eigentlich auch der Grund, warum wir zu dem Termin eben _nicht_ nach Italien fahren wollten :-p
Aber gut, ging ja auch.










Ach ja, und in der berühmten Arena waren wir natürlich auch noch, was die Kinder aber kein Stück beeindruckt hat - ein Amphitheater haben wir hier schließlich auch und da kann man sogar "unterirdisch gehen". Dass dieses hier dafür doch ein klitzekleines bißchen größer war, hat es nur marginal rausgerissen ;-)


Viel faszinierender fanden sie da schon das Haus von Romeo und Julia mit dem berühmten Balkon, auch wenn der, wie wir auf der Hinfahrt noch schnell gelernt haben, ja bloß nachträglich angeflanscht wurde *g*
Die Kinder aber kannten Shakespeares Tragödie bis jetzt noch nicht - das hat sich nun jedenfalls nachhaltig geändert!


Da mir die Geschichte ja schon hinlänglich bekannt war, haben mich viel mehr die Menschenmassen rund um das Haus beeindruckt. Wir wussten ja nun nicht, wo wir es finden würden, aber das war wirklich ganz einfach: da, wo das Gedränge so eng wird, dass man von alleine keinen Schritt mehr weiter kommt.
Und wenn die Wände so dicht beschrieben sind, dass beim besten Willen keine neuen Liebesschwüre mehr draufpassen (wobei mein persönliches Bedürfnis, meine Liebe ausgerechnet bei Romeo und Julia zu bekunden, ja wirklich gegen Null ginge, aber gut ;-), dann nimmt man eben Pflasterstreifen....

Und hier sind nochmal die letzten Städte-Streifzüge zum Nachlesen ♥

Februar - Fenster und Türen
April - Blaue Stunde
Mai - Grüne Oasen

27. August 2014

Wieder da :-)

So oder so ähnlich hat sich gefühlt der ganze Urlaub gestaltet, 
wenn auch auf wechselnden Gewässern ;-)


Nein, im Ernst - wir haben schon ein bißchen mehr gemacht als Bötchen zu fahren und die Gräten in die Sonne zu halten. Aber nicht viel mehr *g*

Wir sind immer der Sonne nachgefahren und haben festgestellt, dass ein Wohnmobil dabei selten so kostbar war wie in diesem Sommer.
Wir haben vier Länder bereist und jede Nacht woanders geschlafen.
Wir haben alle mitgenommenen Bücher leergelesen und uns wieder erinnert, warum Mücken für uns ein absolutes Ausschlusskriterium für einen entspannten Urlaub sind.
Wir fanden es unfassbarerweise an den vielen Seen viel schöner (und entspannter!!) als am Meer.
Wir waren nur einen einzigen Tag am Strand statt einer ganzen Woche.
Fahrräder ans Heck zu schnallen, ist das Beste, was man tun kann - denn man kann sogar italienische Großstädte wunderbar mit Kindern und Rädern erkunden. Von Seen ganz zu schweigen.
Wir haben gelernt, dass man einen Motorschaden wirklich gelassen nimmt, wenn er einen erst am letzten Tag und 50 Kilometer vor dem Zuhause ereilt.
Und nicht zuletzt sind wir völlig woanders gelandet als geplant!

Von all dem werde ich in den nächsten Tagen sicher noch etwas ausführlicher erzählen, aber noch haben wir Ferien und trödeln uns durch den Tag ♥
Dabei will das Kleinchenzimmer gründlich ausgemistet schulkindtauglich gemacht werden, die hausinterne Chaos-Baustelle ruft und die Schränke warten auf Klamotten für... äh, kältere Sommertage.
Das böse H-Wort darf hier noch niemand in den Mund nehmen ;-)

9. August 2014

Sommerpause

Der Shop ist schon seit ein paar Tagen geschlossen, alle Aufträge verschickt, die Kleine Werkstatt ist mehr schlecht als recht geputzt - das alles riecht nach Ferien, hurra :-)


Familienzeit. Lesezeit.
Faulzeit. Reisezeit.
Sommerferien.

Ich freue mich wie Bolle darauf und wünsche Euch wunderbare Augusttage ♥

7. August 2014

Schnell noch eine Urlaubstasche { RUMS }

Meine Vorliebe, mal eben schnell noch eine Tasche zu nähen, wenn ich eigentlich wirklich etwa zehntausend
andere (wichtigere!!) Sachen zu tun hätte, ist hier ja nun schon hinlänglich bekannt und
oft genug thematisiert worden ;-)


Diese Woche wäre allerdings wirklich nichts daraus geworden, wenn......
Ja wenn nicht schon die Teile alle fertig zugeschnitten seit Wochen auf meinem Nähtisch gelegen hätten.
Das Gröbste schon erledigt, quasi *g*


Der Schnitt für die Florabella-Tasche schlummert schon seit Ewigkeiten auf meinem Rechner, aber irgendwie scheiterte es immer spätestens an der Stoffauswahl. Spätestens. Irgendwo hakte es einfach.
Kennt Ihr das?


Als Frau jolijou dann aber neulich die Variation mit den Messenger-Trägern und der breiten Kante zeigte, war es auf der Stelle um mich geschehen - und plötzlich war es auch gar keine Frage mehr, welche Stoffe ich dafür wählen würde und wo es vorher gehakt hatte: an der Trägerlösung nämlich ;-)


Ziemlich schwarz ist sie geworden, denn an schwarzgrundigen Taschen habe ich immer Mangel!
Schwarzer, grober Breitcord und dazu die aquafarbenen Katzen als Aufheller - genau mein Fall......
Das Spitzenband zum Knoten habe ich hinten komplett durchlaufen lassen und noch ein zweites Band und ein paar Knöpfe als Kontrast dazugesetzt, so kann man sie auch gut mal mit dieser Seite nach vorne tragen.


Da ich eine ziemlich ausgeprägte Ösen-Ausreiß-Phobie habe, hat dieser Part bei der Näherei fast die längste Zeit eingenommen. Stoff verstärkt, Filz untergelegt, Rundung versäubert, Öse rein - hält bombenfest!
Frau Rülli hat hier mal beschrieben, wie man Ösen sicherheitsorientiert an die Tasche bekommt und genau so mache ich das auch immer.... 


Durch den Reißverschluss ist die Tasche absolut urlaubstauglich und ich freue mich schon, sie demnächst in diversen Ländern auszuführen ♥
Den "Ich schlepp den halben Hausstand mit"-Test hat sie jedenfalls schon bestanden!


Bevor ich sie in die Wohnbüchse packe, wandert sie aber noch in den großen RUMS-Pool.
Und so ganz fertig ist sie eigentlich auch noch gar nicht - mal schauen, ob ich unterwegs noch ein Häkel-Tüpfelchen dafür zustande bringe....

4. August 2014

Neues Projekt

Das liegt so schon ein paar Tage neben mir auf der Couch
und ich finde die Farben immer noch ganz hinreißend!


Ich habe die Knäuel jetzt zusammen mit einer Häkelnadel in meine Urlaubsbeschäftigungstasche gepackt und werde mal schauen, ob es mir schlussendlich unterwegs nicht zu warm zum Häkeln ist....
Aber so ganz ohne Fingerbeschäftigung ist ja auch nix ;-)

1. August 2014

Mein 365 Tage-Quilt { Juli-Review }

Ich weiß, das schreibe ich ständig in irgendeiner Form, aber der Juli ging ja nun wohl wirklich schneller vorbei als der Schall, oder??


Und somit kommt hier tatsächlich schon wieder ein aktueller Zwischenstand des 365 Tage-Quilts :-)


Viel gibt es diesmal gar nicht zu berichten - ich habe brav meine 31 Quadrate zusammengenäht und werde mich dieser Tage noch an die fehlenden in der Lücke setzen. 
Bevor ich die dann komplette Dreierreihe allerdings ansetze, muss ich noch eine Grundsatzentscheidung treffen! Als die Decke dieser Tage nämlich so ausgebreitet im Wohnzimmer lag, kam mir die Idee, das Format nochmal etwas zu verändern.


Und zwar überlege ich, die äußeren vier Reihen (im Block, nicht einzeln - ich bin ja nicht wahnsinnig ;-) abzutrennen und unten wieder anzufügen. Weniger Breite quasi, aber dafür schneller mehr Länge....
Sie ist so schon seeeeehr breit.
Ich habe allerdings vehementen Protest von den Kindern geerntet - "Das ist doch gut so, dann haben wir im Winter eine Decke für uns alle zusammen!". Äh, hallo? 
Das wird doch MEINE Decke *g*
Aber gut, ich werde noch ein wenig darüber nachdenken....

Die Zwischenstände der anderen 365 Tage-Quilter findet Ihr wie immer hier bei Pinterest.

Ansonsten?
Haben wir es gerade ziemlich ferienentspannt hier :-)
Die Woche war eine Mischung aus Rummgammeln und viel unterwegs sein (letzteres ist der Tatsache geschuldet, dass wir am Wochenende die Küche in eine Großbaustelle verwandelt haben und ich mich an das damit verbundene Chaos auf blankem Estrich erst mal gaaaaaanz langsam gewöhnen muss) - die Große ist auf Urlaub bei der Patentante und das Kleinchen und ich haben die damit verbundene Fahrt in den Taunus für einen schönen Tag in Frankfurt und im Zoo genutzt.
Den Shop habe ich schon in die Sommerpause geschickt und die Kleine Werkstatt wird in den nächsten Tagen folgen..... Zeit für die neu angeschaffte Sommerlektüre und Häkelei im Strandkorb, hurra :-)