29. März 2017

Wer feiern will

... muss auch einladen, sonst wird die Sache schwierig.
Eine Tatsache, die das Kleinchen jetzt tagelang umgetrieben hat, denn eigentlich ist das Wetter gerade
 viel zu schön, um länger als nötig am Schreibtisch zu sitzen ;-)


Half aber ja nix - in vier Wochen ist der große Tag und langsam wurde es wirklich allerhöchste Eisenbahn, 
das Event auch unter die Leute zu bringen. Immerhin ist am nächsten Tag der 1. Mai, und da hat man ja 
durchaus auch mal Pläne....


Die Karten selbst hatten wir zum Glück schon vor einer Weile gebastelt, solange es kalt und usselig war. Genau wie bei der Großen waren Weiß und Türkis auch die Wunschfarben der kleinen Schwester* und die Zutaten hatte sie sich
 im Bastelladen weitestgehend selbst ausgesucht.
Mit Kreisstanzer und Schere war der Rest schnell erledigt - "schlicht und schnell" waren auch diesmal wieder die Rahmenbedingungen, denn die Anzahl der nötigen Einladungen erlaubt keinen zeitraubenden Tüdel, 
wenn man nebenbei noch andere Hobbys hat *g*


Dem Kleinchen oblag dann gestern noch die Aufgabe, handschriftlich die Anreden drüber 
und ihren Namen drunter zu setzen. Umschläge beschriften, fertig.
Häkchen drunter, fertig.


Eine Leggins haben wir inzwischen übrigens auch gefunden.
Als nächstes auf der Liste: Schuhe, Tischdeko*, Kuchen.
Ich schreib das hier, denn immer, wenn ich es aufschreibe, löst es sich quasi von selbst.
Siehe Leggins ;-)

* Der Türkiswunsch beschränkt sich inzwischen bedauerlicherweise nur noch auf die Einladungen (und die anstehende Renovierung ihres Zimmers ;-) Für die Tischdeko wünscht sie sich inzwischen "ganz viel Weiß mit ein bißchen Rosa". Meinetwegen, da kann ich auch gut mit leben - nur schade um die schöne türkisfarbene Deko von der Großen, die noch im Keller wartet...

26. März 2017

Frühlingserwachen

Draußen scheint die Sonne und die ersten Bäume blühen - ein Umstand, der mich so in Extase versetzt, 
dass ihm sogar die Freitags-Favoriten zum Opfer gefallen sind ;-)


Sie schlummern zwar komplett fertig auf meiner Festplatte, aber selbst zum Drücken des Veröffentlichen-Buttons war ich am Freitag abend nach unzähligen Stunden Rodungsarbeiten im klitzekleinen Vorgärtchen unterm Fenster 
nicht mehr in der Lage....
Das ist zwar wirklich nur ein winziges Eckchen, von einer kleinen Hängeweide beschattet,
aber nach ein/zwei Jahren Vernachlässigung glich es eher einem schattigen Urwald.
UNMENGEN an totem Holz habe ich da rausgeschleppt, bergeweise Unkraut und einen ganzen Haufen Palmzweige
 (die jetzt im Eimer stehen und hoffentlich bis Palmsonntag bzw. der Oster- und Kommunionschmückzeit überleben. 
Ich bin zuversichtlich ;-) 

Gestern ging es dann ungebremst an anderer Stelle weiter und am Montag werden hoffentlich 
noch ein paar Lücken bepflanzt.
Das Nähzimmer muss warten, immerhin ist es morgens ja jetzt wieder dunkel :-p
Und die Freitags-Favoriten, die laufen ja nicht weg....
Klarer Fall von Frühlings-Priorität!

Hach.

20. März 2017

Kissen gehen immer!

Ist doch so, oder?
Vor allem zur Taufe sind sie (neben Sparbüchern ;-) ein echter Dauerbrenner -
vor allem, wenn sie auch noch den Namen des Täuflings tragen.
Schließlich steht der an diesem Tag im Mittelpunkt.


Also der Name.
Ok, der Täufling auch *g*
Besonders gerne mag ich, wenn die Kissen in der Gestaltung etwas zurückhaltender sind 
und nicht nur in ein buntes (Klein-)Kinderzimmer passen.
Das Baby wird schließlich auch älter und im Idealfall ist solch ein Kissen ja ein Begeiter auf sehr, sehr lange.... 
Deswegen gab es hier zu den gewünschten Blautönen auch nur ein dezentes Webband und
 einen kuscheligen Plüschstern.


Für`s erste war`s das jetzt aber wohl mal mit den Taufgeschenken, jetzt steht erst mal wieder Kommunionplanung an. Die Einladungen liegen in den letzten Zügen, die Kuchenmenge ist bestimmt und das Essen ausgewählt. Wirklich dringend fehlen uns jetzt nur noch eine eierschalenfarbene Leggins für unters Kleid (Fragt nicht - wir hatten schon mehrere im Haus und keine erwischte den Farbton vom Kleid. Noch weigere ich mich allerdings standhaft, albtraumartige 60 Euro für eine passende auszugeben, nur weil sie das Attribut "Kommunion-" im Namen trägt. 60 Euro! Für eine wadenlange Baumwollleggins ohne Schick und Schnack!! Hallo!? Schon aus Prinzip nicht ;-) und ein Outfit für die Große. Letzteres werden wir wohl heute oder morgen lösen, denn es ist Abi-Schulfrei, wir haben also Zeit, zu suchen...

Habt einen schönen Start in die Woche :-) 

17. März 2017

Freitags-Favoriten IV

Jede Woche finde ich beim Stöbern im Internet interessante Dinge - was mich im Laufe der Woche
 beschäftigt, geärgert oder begeistert hat, will ich freitags mit Euch zu teilen und es gleichzeitig für mich bewahren.
Thematisch gibt es keinen roten Faden und die Links dürfen auch durchaus mal ein wenig abgelagert sein. 

Meine Freitags-Favoriten - heute unter anderem über Loki Schmidt, gehäkelte Ostereier und einen Silberstreif
am Horizont der Demokratie.


In diesem Monat wäre Loki Schmidt 98 Jahre alt geworden.
Das Leben dieser Frau hat mich schon früh fasziniert, neben der Biographie von Reiner Lehberger mag ich besonders die kleine Reihe "Auf einen Kaffee mit Loki Schmidt".
Oh, und natürlich auch "Erzähl doch mal von früher".
Das sind erhellende Dokumente dieser Zeit: einer Jugend im Krieg, des Lebens an der Seite eines Spitzenpolitikers, aber vor allem auch ihrem Engagement für Schule, Schüler und die Natur.

Ostereier häkeln - das steht seit dieser Woche ganz oben auf meiner Wunschliste.
Ich muss zusehen, dass ich mit der Babydecke fertig werde, die bindet momentan alle Kapazitäten...

"Darüber haben die Medien natürlich nichts gebracht! Lügenpresse!" Gern genommenes Totschlagargument jeder
abstrusen Verschwörungstheorie. Und es NERVT!
Vermutlich auch die beiden, die dieses coole Tool auf die Beine gestellt haben, mit dem man schnell
selbst nachprüfen kann, ob Wahrheit oder Legende.

Das Gartenjahr steht in den Startlöchern, wir haben auch schon wieder die erste Anzucht im Frühbeet stehen. Im Gärtnerinnen-Blog gibt es sechs Gemüsesorten für Anfänger.
Und ich möchte noch hinzufügen:
Erbsen. Erbsen sind auch sehr dankbar und ergiebig.

Love it!

Die Niederlande haben am Mittwoch gewählt und das Ergebnis hat mir endlich mal wieder ein Lächeln
ins Gesicht gezaubert. 82 Prozent!
Die Wahlbeteiligung ist überhaupt das Allertollste daran.

16. März 2017

Sparbuch, postmodern

Sparbücher sind nach wie vor ein beliebtes Geschenk zur Geburt oder zur Taufe - 
allein, es gibt sie eigentlich kaum noch. Also in der klassischen Buchform.
Eigentlich schade.


Stattdessen bekommt man bei der ersten Einzahlung einen schnöden Kontoauszug in die Hand gedrückt, 
zusammen mit einem drögen Papphefter.
Nicht gerade ein klassicher Geschenke-Brüller, so optisch - man muss sich also was einfallen lassen ;-)


Und so wurde eine hübsche Hülle für die Kontoauszugsmappe gewünscht.
Geschenketauglich und groß genug, dass auch noch die später etwas gefülltere Mappe darin Platz finden wird.
Schon besser, oder?
"Man muss sich nur zu helfen wissen!" hat meine Oma immer gesagt ;-)

So, und jetzt schnell raus. Raus!
Heute soll es nochmal fantastisches Frühlingswetter geben, bevor es dann wieder usselig werden soll.
Das gehört dringend ausgenutzt, die Drinnenarbeit kann warten :-)

12. März 2017

12 von 12 { Mar 2017 }

Am 12. des Monats macht man zwölf aussagekräftige Bilder von seinem Tag - so funktioniert 12 von 12
Und wer dieses Spielchen allmonatlich gerne mitmacht, seht Ihr wie immer
  hier bei Caro in der Liste :-)


Der Mann und ich sind über's Wochenende in Köln, unsere alljährliche kleine Auszeit.
Diesmal recht spontan, da die beiden letzten Wochen echt anstrengend waren.
Da ich _meine_ Stadt aber wirklich sehr liebe und noch mehr die Kinder, die dort warten,
geht es heute wieder nach Hause ;-)


Fremdes Hotelbett, vertrautes Kissen.
Sicher eine meiner beharrlichsten Macken, dass ich nicht ohne mein Kopfkissen verreise.
Schlimm genug, dass es in diesen grässlichen Kingsize-Betten, die inflationär um sich greifen, immer nur eine 
Bettdecke gibt. Dann muss wenigstens die Kissensituation stimmen*g*


Ausgiebiges Frühstück, das wir sehr genießen.
Wobei solche Dinge, die früher zu solchen Anlässen echte Highlights waren - zum Beispiel, mal in Ruhe 
die Zeitung leerlesen zu können - inzwischen wieder selbstverständlich sind.
Die Kinder werden eindeutig größer....


Unser Hotel befindet sich in einer alten Cola-Fabrik und bewahrt dieses Erbe sehr hübsch an allen Ecken und Enden. 
Ein schönes, geordnetes Ambiente trägt ja maßgeblich zu meiner Erholung bei, ich bin da ein sehr visueller 
und strukturierter Typ.
Vielleicht einer der Gründe, warum mich mit Köln eher eine Art Hassliebe verbindet. 
Innen hui, außen pfui oder so :-p 


Wegen "schön" und so nutzen wir den Rückweg noch für ein paar Autobesichtigungen, rein informatorisch natürlich ;-)
Erst gab's ein paar tolle Oldtimer.......


.... und im Anschluss noch eine ganze Reihe Wohnbüchsen.
Wobei wir wieder mal feststellten, dass die Inneneinrichtung solcher Mobile in den allermeisten Fällen
wirklich zum Heulen ist. Braun, beige, wilde Muster - ein Grauen!
Da wäre ich erst mal ein halbes Jahr mit Beautyarbeiten beschäftigt, bis sich da drin irgendeine Art
von Erholung einstellen würde. Siehe oben.
Dass es auch anders geht, zeigen ein paar junge Unternehmen, aber blaubraungraugroßkariert dominiert immer noch klar....


Dann ging es, unterbrochen von einer kurzen Mittagspause,
endgültig auf die Autobahn.
So schönes Wetter draußen!


Wieder zuhause.
Hallo Trier, hallo Mariensäule.
Bestes Begrüßungskomitee.


Kinder wieder eingesammelt.
Hier war eindeutig auch schönes Wetter ;-)
Das Kleinchen hatte sehr viel Gepäck, die Große eher nur einen Schlafanzug und ihre Lernsachen.
Das alles laden wir rasch zuhause ab, kontrollieren die ersten zarten Pflänzchen im Frühbeet... 


... und machen uns dann quasi umgehend mit dem Kleinchen wieder auf den Weg.
Mein Patenkind hat Geburtstag - für das Kleinchen nach überstandener Lungenentzündung der erste vorsichtige 
Gang unter Menschen seit ziemlich genau zwei Wochen.
Sie kann es kaum erwarten ;-)
Die Große bleibt derweil zuhause und geht mit einer Freundin noch eine große Runde spazieren.


Bei der Lieblingsfreundin gibt es Kaffee, Kuchen und Klönschnack.
Mehr braucht es nicht für einen besinnlichen Sonntagnachmittag.
Besinnlich ist er vor allem deshalb, weil das Wetter so toll ist, dass die Kinder alle draußen spielen *g*


Im Anschluss fahren wir noch schnell rüber nach Luxemburg, das völlig leergefahrene Auto tanken.
Und dann waren wir heute auch genug unterwegs - jetzt wieder zuhause, auch schön...
Ich freue mich ja am meisten auf meine eigene Bettdecke gleich *hach*

10. März 2017

Freitags-Favoriten III

Jede Woche finde ich beim Stöbern im Internet interessante Dinge - was mich im Laufe der Woche
 beschäftigt, geärgert oder begeistert hat, will ich freitags mit Euch zu teilen und es gleichzeitig für mich bewahren.
Thematisch gibt es keinen roten Faden und die Links dürfen auch durchaus mal ein wenig abgelagert sein. 

Meine Freitags-Favoriten - heute unter anderem über die großartigste Blamage aller Zeiten, Lieblingsbücher, Schnittmusterparaden und den Kleinen Maulwurf:


Mein Highlight der Woche:
Wie Joko und Klaas sich eine Goldene Kamera organisiert und das ZDF gründlich blamiert haben.
"Wir haben einen neuen Weg gefunden, wie man Preise gewinnen kann."
Live und in Farbe. Teil 1 und Teil 2.
Ein großartiges Stück Fernsehen.
Nicht nur ich werde Circus Halligalli schlimm vermissen.

Gestern abend waren wir auf einer Lesung mit Jan Weiler.
Ich habe alle seine Bücher sehr gerne gelesen, natürlich "Maria, ihm schmeckt's nicht" und die "Pubertiere",
aber ganz besonders auch "In meinem kleinen Land".
Erfreulicherweise sind nicht nur seine Werke ein Genuss, sondern auch sein Vortrag. Gerne wieder!
Die Zeit bis zu einem neuen Buch verkürzen mir hier seine wöchentlichen Kolumnen.

Wie Fake News funktionieren: Weil auf einer russischen Website steht, der französische Präsidentschaftskandidat sei schwul, diskutiert die Welt darüber - schon am nächsten Tag beziehen sich 17.000 (!!) Beiträge darauf.

Ich liebe die Schnittmusterparade bei Lucy/Nahtzugabe.
Jedesmal wieder ein wahrer Quell an neuen Schnittmustern, die man alle dringend mal nähen müsste.
Mein Highlight diesmal: das "Ansa Butterfly Sleeve Dress" von named patterns.

Der Kleine Maulwurf wird 60.
Ganz große Liebe ♥
Happy Birthday!

Habt ein wunderbares Wochenende - der fürchterliche Dauerregen soll ja jetzt angeblich ein
Ende haben.... Draußen ist es schon hell und ich werde in der Früh  wieder vom ersten, vorsichtigen Vogelzwitschern geweckt.
Was für ein Genuss!