12. Juni 2017

12 von 12 { Jun 2017 }

Am 12. des Monats macht man zwölf aussagekräftige Bilder von seinem Tag - so funktioniert 12 von 12
Und wer dieses Spielchen allmonatlich gerne mitmacht, seht Ihr wie immer
  hier bei Caro in der Liste :-)


Erste Tat an Sommertagen: früh aufstehen und alle Fenster und Türen aufreißen.
Und dann mit einer Tasse Kaffee auf den Balkon oder die Küchencouch - ich liebe das! 


Mann und Große sind aus dem Haus, das Kleinchen schläft noch (da hat sie immer noch ein ausgeprägtes Nachholbedürfnis, Schlafen wird im Krankenhaus irgendwie nicht so großgeschrieben) und ich arbeite mal eine Runde. 
Zeit wird's....


Wir haben schon den Zwölften - eventuell wäre es also mal an der Zeit, das Mai-Kalenderblatt am Kühlschrank auszutauschen *hüstel* Langsam kommt wieder System in den Haushalt....


Während das endlich erwachte Kleinchen frühstückt, fahre ich mal rasch in die Schule und 
organisiere ihr ein bisschen neues Arbeitsmaterial. Soll ja nicht langweilig werden hier und fit genug für Mathe 
ist sie inzwischen allemal ;-)


Derart mit Arbeit ausgestattet, kann ich die Missi guten Gewissens am Küchentisch zurücklassen, um mal eben in Luxemburg mein Auto zu tanken - und zu waschen! Vor lauter Mücken hat man kaum noch rausschauen können.


Wieder zuhause gibt es erst mal eine Inhalationsrunde für das müdegerechnete Kleinchen.
Die Antibiotika werden wir wohl heute endgültig los, 
aber das Inhalieren wird uns in Zukunft eher dauerhaft begleiten, glaube ich.


Gegen Mittag fahren wir über mal wieder über die sieben Berge zum Kinderarzt, die (hoffentlich!)
 letzte Verlaufskontrolle steht an. Das Wetter ist sensationell, aber ganz schön windig.
Eigentlich wollten wir mittags mal eine große Runde spazieren, aber so suchen wir uns vielleicht 
doch besser noch eine Alternativbeschäftigung. Das Kleinchen hat schon eine Idee....


Vor der Praxis, entspanntes Warten im Auto. Weil ich schon seit Jahren freiwillig kein 
Kinderwartezimmer mehr betre...... äh. An diesem Punkt fällt mir auf, wie sehr diese Bilder denen 
des letzten Monats ähneln. Hmpf. Brauch ich dann bitte kein drittes Mal.
Immerhin: der Kinderarzt entbindet das Kleinchen von den lästigen Antibiotika, aber inhalieren und 
langsam machen soll sie weiter. Nun denn. Noch zwei Tage Schule ohne sie, dann ist langes 
Wochenende und danach dann wieder business as usual. Bitte, bitte.


Wieder zuhause gibt es schnellen Toast Hawaii für alle und danach eine Mittagspause in der Sonne für mich. 
Die Kinder bevorzugen heute ihre abgedunkelten Höhlen Zimmer.
Das Balkon-Hochbeet wuchert vor sich hin, Erdbeeren, Salat und Gurken gibt es gerade reichlich :-)


Das Kleinchen möchte wenigstens schon mal die gefühlt vor Wochen gekauften Möbel aufbauen, wo
 ich schon das Renovieren bis zu den Sommerferien verschoben habe.
Nachdem wir den bleischweren, hundert Jahre alten Bullerbü-Schrank zu dritt an seinen neuen Platz 
geschoben haben, ist zumindest klar, dass wir das Streichen der Wände in jedem Fall ganz oben auf 
die Agenda setzen müssen *ggg* Die blaue Farbe ist noch aus den Kindergartentagen der Großen.


Nachdem das alte Bücherregal davorsteht, fällt es aber gar nicht mehr soooo auf ;-)
Aber so ein bißchen Baustellenfeeling für zwei/drei Wochen schadet ja auch mal nicht.
Immerhin geht es überhaupt voran.


Bis zum Abend habe ich auch die drei Schubladenelemente für den Schreibtisch zusammengeschraubt und ein riesiges Palettenbett gebaut, während das Kleinchen mal ordentlich ausgemistet (und wein bisschen gerechnet) hat. Jetzt fehlen wirklich nur noch Farbe an den Wänden ("Licht der Gletscher"!) und, ganz dicker Punkt auf dem Zettel:
die Renovierung des riesigen Schrankes *örks*
Deswegen werde ich meinen Abend jetzt auch damit verbringen, nach einem ordentlichen Schwingschleifer zu suchen....

Kommentare:

  1. Hi. Ich lese deine 12 von 12 immer wieder gerne! LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Deiner Kleinen alles Gute! Dass sie schnell wieder vollständig auf die Beine kommt. Und Dir fröhliches Renovieren!

    Herzliche Grüße aus dem Norden,
    Mond

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Das war aber ein vollbepackter Tag! Na Hauptsache, dem Kleidchen geht es wieder gut!! Ich drücke aber weiterhin noch die Daumen!
    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
  4. Schön dass es dem kleinen Patienten bessergeht.Und man stanunt, dass man sich nach Alltag sehnt...12von 12 lese ich immer gerne (still) mit.
    Wo gibts denn das schöne, elegante Hochbeet?
    Grüsse Regina

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich über jeden Kommentar ♥
Leider kann ich Euch momentan die Sicherheitsabfrage mal wieder nicht ersparen, denn ansonsten bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt, lästige Spams zu löschen :(
Ich hoffe auf Euer Verständnis.